DIY – Bodycare mit wildem Thymian. Glamourös, befreiend und heilend.

Beitrag enthält Werbung, wegen Markennennung (unbezahlt)

 

Und schon wieder packt mich der lila Rausch. Könnt ihr euch noch an mein DIY-Weekend Projekt mit Lavendelöl erinnern? Heute  geht es weiter aus der Kräuterküche. Diesmal für eine schöne Sommerhaut, mit selbgemachten Bodysrubs.

Wie ich auf die Idee kam? Ganz einfach, es ist mir quasi entgegengeleuchtet. Von hell- bis dunkellila steht der Thymian dieses Jahr  besonders üppig auf unsern Hochweiden rund um Neuenweg. Ich liebe die Farb- und Lichtspiele in der Natur. Für mich selbst mag ich es in der Farbwelt eher ruhiger. Aber der Thymian hat es mir dieses Jahr mit seiner Farbe und seinem Duft angetan.

Thymian ist aber nicht nur unglaublich schön, sondern auch vielseitig verwendbar, ob als wilde Variante mit Blüte und Blatt im Salat wie z.B. bei unseren Salaten von der Abendkarte im Chalet und Apartment @Lieblingsort, als Heilkraut oder eben in der Pflege.

Im Sommer wird nicht nur die Kleidung leichter und luftiger, wir zeigen auch gerne etwas mehr Haut. Umso wichtiger ist es, diese gut zu schützen, aber auch zu pflegen. Gerade Peelings sind jetzt besonders wirkungsvoll und verleihen der Haut ein frisches und gepflegtes Aussehen. Ein positiver Nebeneffekt, es entfernt die vom häufigeren Schwitzen hervorgerufenen Bakterien auf einfache und wirkungsvolle Weise und pflegt raue Fußsohlen nach dem Barfußlaufen wieder weich.

 Ich war vor einigen Jahren einige Monate in Australien und habe mich dort schon in die herrlichen Pflegeprodukte aus Down-under verliebt. Meist sind diese aus einfachen und natürlichen Materialien hergestellt die man sowieso zu Hause hat. Australische Beautymarken setzen bereits seit Jahren auf natürliche und multifunktionale Inhaltsstoffe, was erst seit 1-2 Jahren bei  uns auch vermehrt erhältlich ist. Ich zeige euch dennoch einfach, wie ihr für Füße und  Körper in 10 Minuten ein wunderbares Peeling selbst zu Hause herstellen könnt.

Folgende Zutaten habe ich für das Zitronen-Thymian Peeling verwendet, das sich hervorragend für raue Fußsohlen eignet: Saft und Abrieb einer Zitrone, 50  ml Olivenöl, 150 – 200 g grobes Meersalz,  1-2 TL zerkleinerter Thymian (frisch von der Wiese gesammelt)

Du wirst sehen, das Peeling ist ein echtes Barfußwunder … und fühlt sich nach der Anwendung a, wie ein Tag am Strand!
TIPP: Am besten machst du vorab ein Fußbad mit etwas Natron (3 EL auf einen Eimer Wasser) und lässt die Füße etwa 15 Minuten einweichen. Anschließend rubbelst du mit dem Peeling deine Fußsohlen ab. Herrlich erfrischend und sehr entspannend.

Für das Körperpeeling habe ich einfach die Kaffeepads aus dem Satzbehälter meiner SAECO  mit 1  – 2 EL braunem Zucker und 1-2 EL Kokosöl vermischt. Wenn  du magst, kannst das mit Lavendelblüten und auch Thymian fein zerkleinert abrunden.

Am besten wendest du das Peeling bei  der Morgendusche an. Es ist ein echter Wachküsser und sorgt für einen erfrischenden Teint. Das Peeling trägst du einfach mit ein wenig Wasser vermischt auf Gesicht, Hals und Dekolleté auf, lasst es kurz einwirken und duschst dann anschließend alles mit lauwarmen Wasser ab.

lInfos und Tipps

Diese Marken für Naturkosmetik solltest du unbedingt kennen:

 Frank | Body
Diese Marke, die auf witziges Packaging setzt, ist nicht ganz unbekannt – auf Instagram war ihr Kaffeepeeling schon überall zu sehen. Es sorgt für strahlende und seidig glatte Haut, ganz ohne Mikroplastik.

WELEDA
Weleda ist ein Traditionsunternehmen und existiert seit 1921. Seit fast 100 Jahren hat sich Weleda der Naturkosmetik verschrieben. Die Produkte tragen das NaTrue Gütesiegel und das Unternehmen lehnt Tierversuche ab.

JUNGGLÜCK
Das Unternehmen Junglück produziert seine Kosmetik in Deutschland. Jedes der Produkte ist vegan und tierversuchsfrei. Außerdem verpacken die deutschen Unternehmer ihre Produkte in Glasflaschen, verzichten auf herkömmliche Beipackzettel und sparen auf diese Weise Rohstoffe ein.

 

 Viel Spaß und Freude beim Ausprobieren.

Beauty begins the moment you decide to be yourself.

(Coco Chanel)

 

 

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This