Werbung / AD
Lockstoff – Schwarzwald

(Enthält Werbung aufgrund unbezahlter Markennennung)

 

Wenn aus Kaffebohnnen Lockstoff wird.

Bist du auch gerade auf der Suche nach einem passenden Geschenk? Wie passend oder wenn aktuell in den Supermärkten die kleinen Verkaufstische mit hübschen Ideen aufgebaut sind. Dabei wollte ich eigentlich nur Kaffeebohnen kaufen.  In der Weihnachtszeit bin dafür besonders empfänglich muss ich gestehen, weil, sind wir mal ehrlich, es ist manchmal sehr schwer ein passendes Geschenk für den Partner oder einen guten Freund zu finden. Entweder schenkt man sich sinnlose Gutscheine zum shoppen,  einen guten Wein oder was ich am besten finde ein schönes Wochenende an einem schönen Lieblingsort. Da wir den schon für uns gefunden haben, muss ich mir natürlich was Spannenderes einfallen lassen. Da kam mir der Tisch mit den verschiedenen Gins äußerst recht. Jochen und ich haben vor 2 Jahren ungefähr begonnen für uns das Thema Gin kennenzulernen und zu entdecken. Weg vom Klassiker Gin Tonic mit Gurke hin zum edlen Genuss mit Frucht und Gewürzen. Ganz besonders am Herzen liegen uns da die Gins aus dem Schwarzwald, junge freche Destillen die ordentlich was herzaubern. Sehr verlockend!

 Auf dem besagten Tisch, waren eben geschätzt 10 regionale Gins aufgebaut mit ein paar Rezeptideen, Gewürzboxen und allerlei hübschen Accessoires. Jeder Flakon einzigartig gestaltet, einzig was fehlte, war die Verkostung. :-). Es gibt schon unzählige Varianten, verschiedenen Grundstoffe aus denen ein Gin gemacht wird und auch die Preisspannen,  je nach Auflage einer Ginedition sind enorm. Bei einer Flasche für 60 Euro, da muss es krachen, oder?

Der Klassiker & Andere Geschichten über den Gin

Der eigentlich klassische Gin aus dem Schwarzwald hat seine Betonung auf der Wacholder Note. Das ist auch was ein
47 Monkey ausmacht. Es gibt dem Gin eine erdige Noten. Frisch wirkenden Wacholder, den man mit dem Geruch von frisch gemähtem Gras vergleichen kann, was mich an unsere Heuernte erinnert und Wacholder, der einen an Waldboden nach dem Regen erinnern lässt. Beides liebe ich. Bei Gins, die besonders den Wacholder betonen spricht, man häufig von klassischen Destilled oder London Dry Gins. 

Neben diesem essenziellen Grundstoff, der für mich auch ein Stück Schwarzwald an den Gaumen spült, hat dann so jeder Gin eine bestimmte Würzrichtung. Entweder fruchtig-zitronig, pfeffrig oder floral. Daneben gibt es dann natürlich auch extravagante Gins oder Gins mit feinen Kräuternoten.

Zu beiden letzteren zählt unter anderem ein Gin, der nicht aus dem Schwarzwald kommt, der Hendrick’s Gin aus Schottland. An ihm finde ich den weichen Nachhall nach Salatgurken und Rosen so unglaublich. Eben etwas Extravagant.

 

Ein extra Hauch Eleganz – Trüffel!

 

Vor kurzem eben war ich dann auch an einem Event in Lörrach EatArtSpirits und hatte die Möglichkeit den Boar Gin neben verschiedenen anderen Gins, auch aus der Region zu testen. Meine drei Sieger Favoriten nach diesem Abend ganz klar: Boar Gin, ein echter Lockstoff zu jeder Zeit und der einfach Bombe unseren Schwarzwald ins Glas bringt. Taito Dzihn, der aus Hausen im Wiesental stammt und mit einer feinen Vanille-Ingwer-Note daherkommt. Jetzt dürft ihr raten, 47 Monkeys darf in der Liste nicht fehlen.

Von meinem gedanklichen Ausflug über Gins zurück zum Gabentisch im Supermarkt. Ich nehme für die Weihnachtsfeiertage  den Boar Gin mit. Nicht nur, weil ich ihn auch unseren Gästen mit gutem Gewissen verkosten kann, sondern weil er einfach auch geschmacklich in die würzigen Wintertage passt. Das feine Trüffelaroma, unaufdringlich und doch leicht betörend, liebe ich sowieso sehr. Es passt perfekt und verleiht dem ganzen noch einen extra Hauch Eleganz.

Ja, der Wacholder hat es mir angetan, vielleicht gerade, weil er so stachlig und borstig ist. Aber einen schönen Schimmer im Sonnenlicht hat. Wenn ich an den Wachholderhängen am Kirchberg  in Neuenweg vorbei laufe, kann ich den Ginduft förmlich riechen. Erdig, würzig und wenn die Sonne die Sträucher erwärmt, duftet es wie frisch gemähtes Gras.
Auf dem Boar Blog findest du übrigens mega tolle Rezeptideen, passend für die Winter- und Festtage. Mein absoluter Hit aktuell der GlühGin… Müsst ihr mal probieren. In die Thermoskanne abfüllen und draußen an einem schönen Plätzchen genießen. Klingt verlockend? Ist es auch! #LOCKSTOFF

Wie trinkst du am liebsten deinen Gin?

GinGin ihr Lieben.

 

#bylmeetsboargin #boargin #boargingenussmoment @boardistillery  @BOARdistillery @brandsyoulove.de.

 

Meine Klassiker auf einen Blick

  • Boar Gin – Saulecker
  • Taito Dzihn
  • 47 Monkeey
  • Hendrick’s
  • Gin Mare
  • Bombay
  • Gretchen

 

Gin Gin! And a lot’s of Ginspirtations @Lieblingsort.
Nadine

0 Comments

Submit a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Pin It on Pinterest

Shares
Share This