Herbstdeko – vom Spaziergang bis zu Hause…

Herbstdeko – vom Spaziergang bis zu Hause…

…, ein Rückblick auf ein langes Wochenende mit gemütlichen Spaziergängen und DIY-Ideen für dein zu Hause.

 

 

 

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit von Freitag bis einschließlich Mittwoch ohne Urlaub zu machen einfach frei zu haben? Meiner Meinung nach könnte es jedes Jahr einen Gedenktag zum Reformationstag geben.

 

Wie wir alle wissen, war das Wochenende durchwachsen und es gab so ziemlich alles, von Sturm bis zur endlos Sonne im Wetterportfolio. Aber insgesamt war es unglaublich schön.

Ganz klar ist auf jedenfall, wenn man sich die Natur anschaut, das es bald vorbei sein wird mit den bunten Treiben. Bevor wir uns hier im Hause also mit der Weihnachtsdeko beschäftigen werden, sollte es nochmal einen herbstlichen Abschiedsgruß geben.

Farbenfan?

Ich bin eigentlich kein großer Farbenfan. Vielleicht ist das auch der Grund warum ich es bisher noch nicht auf das Holy-Titisee-Festival geschafft habe (Grins)? Die herrlich leuchtenden Farben im Herbst finde ich aber aber einfach wunderschön und am liebsten würde ich die Landschaft von September – Oktober visuell konservieren. Diese beiden Monate sind für mich einzigartig. Jeden Tag kannst du am Berg und am Himmel die Veränderungen sehen, sie riechen und beim Spaziergang im Wald unter deinen Füßen spüren. Man merkt langsam wie alles zur Ruhe kommt, wie der Wind die ein oder andere Sorge mitnimmt und wie langsam das Jahr sich zu Ende neigt.

 

Da ich ja eine leidenschaftliche Sammlerin bin und entweder mit vollgestopften Taschen vom Spaziergang, prall gefüllt mit tollen Fundstücken, zurückkomme oder gezielt mit Korb und Rebschere bewaffnet lospilgere, habe ich heute einen kleinen Eichenbaum entdeckt, der noch in voller Farbenpracht am Wegrand leuchtete.

Stimmungsvolle Zweige

Schnell ein paar Zweige eingepackt, ein paar Zedernzweige dazu, die der Wind vom Baum geblasen hat und noch ein bisschen Moos vom Wegesrand machen mit einem kleinen duftenden Kerzenlicht in einer schönen Glasvase den beginnenden November zu einem stimmungsvollen Herbstmonat. An dieser Stelle gebe ich gerne zu, das ich früher den November unglaublich langweilig fand und ich gar nicht recht wusste, welche Deko passend ist. Es ist ja auch nicht einfach, denn bereits in drei Wochen beginnen wir mit den Vorbereitungen zum Advent.

 

Spaziergang mit Kaffekränzchen

Für alle die, denen der November bisher auch zu langweilig war, geht raus und sammelt euch ein paar der letzten schönen Farben von diesem Jahr ein und freut euch an einem wunderschönen selbstgemachten Herbststrauß. Es lohnt sich und versprochen, er wird bis zum 1. Advent halten.

Wer zu Hause im Garten ein paar Gräser stehen hat, der kann auch diese hübsch mit ein paar bunten Laubzweigen zusammen in einer hohen Vase locker zusammenstecken.

Wer dann noch ein bisschen Zeit übrig hat, der kann für das anschließende Kaffeekränzchen einen leckeren Käsekuchen zaubern. Ich liebe dieses Rezeptbuch vom Oase Verlag und diesen Käsekuchen daraus, denn er ist mir noch nie misslungen und schmeckt jedesmal herrlich. Alle Rezepte dieses kleinen Wunderbuches, das herrlich alte Rezepte aus Oma’s Backstube verrät, sind mit wenig Mühe einfach nachzubacken und verzeihen auch mal kleine Fehler (Zwinker).

Glasvasen und Backbuch bekommst du über amazon. Den Rest aus dem Wald. 🙂

Für den Käsekuchen solltest du unbedingt Quark, 6 Eier, Puddingpulver und Butter zu Hause haben, der Rest besteht aus wenig Zucker und Mehl.

Viel Spass und liebe Grüße – Nadine

Pin It on Pinterest